Michael-Pirl_klein

Liebe DEHOGA-Mitglieder,

zum Januar 2010 wurde die Mehrwertsteuer für Beherbergungsdienstleistungen von 19 auf 7 Prozent reduziert. Ein Schritt, der innerhalb Europas endlich für Wettbewerbsgerechtigkeit gesorgt hat. Inzwischen gelten in 24 von 28 EU-Staaten reduzierte Mehrwertsteuersätze.

Wir freuen uns, dass auch die neue Bundesregierung, die Große Koalition, an der Mehrwertsteuersenkung festhält.

Für unsere politische Überzeugungsarbeit war und ist es insbesondere sehr hilfreich, möglichst konkret aufzuzeigen, in welch großem Umfang unsere Betriebe investiert haben bzw. Investitionen planen.

Die deutsche Hotellerie hat Wort gehalten und Milliarden investiert

Wie viel wurde bis heute investiert? Diese Frage taucht seitens der Politik und Medien bis heute immer wieder auf. Bisher gibt es folgende Erhebungen:

 Im Jahr 2012 hat die Fachhochschule Westküste im Auftrag des DEHOGA 5000 Betriebe befragt. Das Ergebnis: Allein 2010 und 2011 waren es fast 1 Milliarde Euro!

Weiterlesen

Mit der Föderalismusreform 2006 war die Regelungskompetenz für das Recht der Gaststätten vom Bund auf die Länder übergegangen. Die bundeseinheitliche Regelung hatte für den Betrieb einer Gaststätte eine objekt- und personenbezogene Erlaubnis vorgesehen. Mit dem vorgelegten Gesetzentwurf trägt Sachsen-Anhalt zu einer Harmonisierung der Rechtslage im mitteldeutschen Wirtschaftsraum bei. Entsprechende Landesgaststättengesetze haben bereits die Bundesländer Thüringen, Sachsen, Niedersachsen und Brandenburg beschlossen. Auch für unser Bundesland besteht für diese Regelung ein großes gesamtwirtschaftliches Interesse und eine zwingende Notwendigkeit.

Als erster Unternehmerverband nimmt der DEHOGA Sachsen-Anhalt die Akquise von Lehrlingen jetzt selbst in die Hand.
azubiAlle reden von Fachkräftemangel und ebenso so viele reden auch über europäische Kräfte, die nach Deutschland kommen sollen. Immerhin liegt die Jugendarbeitslosigkeit allein in Spanien bei über 53 %. Doch tatsächlich wagen allenfalls ein paar Akademiker den Sprung über die Ländergrenzen während die Mehrzahl der deutschen Unternehmen gar keine Akademiker sondern berufserfahrene Gesellen oder Meister sucht. Diese lassen sich allerdings in Europa gar nicht finden, weil das duale Berufsausbildungssystem in ihrer Kombination “Ausbildungsbetrieb-Berufsschule-Kammerprüfung” weltweit einzigartig nur im deutschsprachigen Kulturraum existiert.”Wir hören stets die Mär vom deutschen >Exportschlager Berufsausbildung< aber niemand vermarktet sie in der Welt,” empört sich DEHOGA-Präsident Frank Doepelheuer, “wenn jedoch niemand weiß, wie wir in unseren Betrieben junge Menschen ausbilden und damit ganze Generationen vor der Arbeitslosigkeit schützen, dann kommt auch keiner.

Bundeskartellamt untersagt HRS Meistbegünstigungsklauseln

Hotelverband erleichtert über das Ende des Paritätenregimes in der Online-Distribution

—————————————————–

Mit der heute bekanntgegebenen Abstellungsverfügung zum 1. März 2014 hat das Bundeskartellamt die Forderung von HRS nach den immer besten Preisen, Verfügbarkeiten und Konditionen ihrer Hotelpartner über alle Online- wie Offline-Kanäle für klar wettbewerbswidrig erklärt. „Diese umfassende Untersagung von Meistbegünstigungsklauseln begrüßen wir außerordentlich, da es den erhofften Befreiungsschlag für die Hoteliers in Deutschland Online-Distribution markieren kann“, zeigt sich Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbandes Deutschland (IHA), erleichtert und zufrieden mit der Entscheidung des Bundeskartellamtes.

Weiterlesen

Verbandsmitglieder sparen

(Berlin/Unterföhring, 2. Dezember 2013) Mitglieder des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) profitieren ab 1. Januar 2014 von günstigeren Konditionen bei der Live-Übertragung von Fußballspielen und anderen Sportevents. Der DEHOGA Bundesverband und seine Landesverbände haben sich mit Sky Deutschland auf eine Kooperation mit exklusiven Vorteilen für DEHOGA-Mitglieder verständigt.

Weiterlesen

DEHOGA Branchentag 2013 im
Ringhotel „Weißer Hirsch“ in Wernigerode

 

Vorausgehend erst einmal vielen Dank an unsere Kooperationspartner des Landesverbandes für ihre Unterstützung zu diesem Branchentag. Nur durch ihr Engagement können wir solche inhaltsreichen und gelungenen Veranstaltungen erst durchführen. Ebenfalls vielen Dank an die Familie Wieland, der ´´Weiße Hirsch´´ in Wernigerode hat nicht nur mit seinem sehr gehobenen Flair die Veranstaltung bereichert sondern auch kulinarisch eine Meisterleistung vorgezeigt.

Weiterlesen

Layout 1

Weit über eine Millionen Gastgeber gibt es in Deutschland. Rund 100.000 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze sind in den letzten 10 Jahren im Gastgewerbe entstanden. Knapp 80.000 junge Menschen lernen derzeit einen der sechs gastgewerblichen Ausbildungsberufe. Auf den gleichen Umsatz kommen in der Gastronomie sechs Mal mehr Beschäftigte als im Lebensmitteleinzelhandel. Im Vergleich zur Automobilindustrie sind es sogar 15 Mal so viele. Tag für Tag schaffen all die Menschen mit ihrem persönlichen Einsatz etwas Besonderes: entspannte Geselligkeit mit Freunden, Genuss bei einem köstlichen Essen, Freude an einem gepflegten Getränk. Unsere Branche erfüllt eine zentrale Aufgabe für das Funktionieren unserer Gesellschaft. Weiterlesen

Stein_Okt_07_0056Haben Sie offene Ausbildungsstellen?

Möchten Sie Ihren Betrieb und Ihre Angebote auf dem Ausbildungsportal für Hotellerie und Gastronomie präsentieren? Dann nutzen Sie die Plattform des DEHOGA-Partners Yourcareergroup, wo Sie als DEHOGA-Mitglied Sonderkonditionen erhalten. Die YOURCAREERGROUP hat sich seit 1999 mit den drei Internet-Plattformen HOTELCAREER, GASTRONOMIECAREER und TOURISTIKCAREER zu einem der führenden Internet-Jobbörsenanbieter für die Hotellerie, Gastronomie und Touristik im deutschsprachigen Raum entwickelt. Azubicareer.de

dehoga_039pDas zum 1. Mai 2015 in Kraft tretende Bundesmeldegesetz vereinfacht die Meldepflicht der Hotelbetriebe und auch für den Gast wird es bequemer: Ihm darf dann ein ausgefüllter Meldeschein vorgelegt werden, den er nur noch handschriftlich unterschreiben muss. Zudem werden die Aufbewahrungsfristen bundeseinheitlich auf ein Jahr nach Ankunft des Gastes festgelegt. Durch die neuen Regelungen entfallen Bürokratiekosten in Höhe von rund 35,5 Millionen Euro. Der DIHK hatte sich im Rahmen des Bürokratieabbaus wiederholt für ein vereinfachtes Meldeverfahren in Hotels eingesetzt. (Quelle: Der Markt in Mitteldeutschland; Mitteilung der Industrie- und Handelskammer Magdeburg 5/2013)

ISS GUT!

Druck

DIE GASTGEBER

Termine und Veranstaltungen

Präsidiumssitzung:

21.02.2017 in Geschäftsstelle
19.06.2017 in Naumburg
08.11.2017 in Wörlitz
18.11.2017 Ort folgt

Landesvorstandsitzung:

24.04.2017 in Haldensleben
18.09.2017 in Cobbelsdorf

Neujahrsempfang

30.01.2017 in Dorint Halle/Saale

Sommerfest:

13.06.2017 auf der Wasserburg Gommern

Regionale Jugendmeisterschaften:

Magdeburg/Börde

Harz Meisterschaften

26. & 27.02.2017 in Wernigerode

Altmark Meisterschaften

Sachsen Anhalt Süd

Anhalt-Meisterschaften

25.02.2017 in Dessau

Landesmeisterschaften:

2. & 03.04.2017 Maritim Magdeburg

Deutsche Jugendmeisterschaften:

Tourismustag Sachsen-Anhalt 2017:

Messen 2017:

IssGUT 2017
05.11. – 07.11.2017 in Leipzig Messe