header_default.jpg

Aktivitäten

Anwalt-der-Branche-Stand-140402.pdf

Anwalt-der-Branche-Stand-140402.pdf

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

der DEHOGA kämpft mit Leidenschaft für seine Mitglieder, notfalls auch juristisch. Ob Musterprozesse, Rechtsgutachten, Gerichtsverfahren – in den vergangenen Jahren haben wir Millionen-Forderungen von unserer Branche abgewehrt! Ob Internetpranger, Gema & Co, Marken missbrauch oder Bettensteuer – an vier konkreten Beispielen möchten wir Ihnen zeigen, wo sich der DEHOGA erfolgreich durchgesetzt hat.

 

Gemeinsam sind wir stark. Ihr DEHOGA!

Michael Pirl - Vize­prä­si­dent DEHOGA Sachsen-Anhalt

Michael Pirl – Vize­prä­si­dent DEHOGA Sachsen-Anhalt

Ab 01.01.2015 wird laut den Ankündigungen der Bundesregierung der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 € brutto flächendeckend eingeführt. Ausgenommen werden voraussichtlich nur Auszubildende und Kurz – Zeitpraktikanten. Der Mindestlohn betrifft also alle Arbeitnehmer ab dem 18. Lebensjahr auch Teilzeitbeschäftigte und Aushilfen. Der DEHOGA Bundesverband engagiert sich bis zur Beschlußfassung im Bundestag weiterhin für Änderungen im Gesetzentwurf.

Prinzipiell möchte ich betonen, dass ich das Lohnniveau im Gastgewerbe und der Hotellerie in den neuen Bundesländern zu niedrig finde und es vor allem im Vergleich zu anderen Branchen zu große Unterschiede in den Lohnstrukturen gibt. Dies ist die Ursache für die teilweise schwierige wirtschaftliche Situation der Betriebe, der Fachkräfteproblematik und letztendlich auch des schlechten Rufes unserer Branche.

Die Einführung des Mindestlohnes bedeutet für tarifgebundene Unternehmen eine Erhöhung in der niedrigsten Lohngruppe von etwa 8%. Da eine Anpassung der höheren Lohngruppen unabdingbar ist, wird dies ebenfalls zu einer Erhöhung der Gesamtpersonalkosten ab 2015 auf insgesamt 8% führen.
Als Landesverband des DEHOGA gehen wir zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, das ein großer Teil der gastgewerblichen Betriebe, die nicht im Verband organisiert sind, auch nicht tarifgerecht zahlen, so dass hier von Gesamtsteigerungen der Lohnkosten von mindestens 12% – 15% auszugehen ist. Da durch den Mindestlohn alle Branchen betroffen sind, werden Ihre Zulieferer und Nachauftragnehmer Ihre Preise voraussichtlich proportional erhöhen.

Weiterlesen

hotelsterne-shop_1

Übersichtlich und benutzerfreundlich präsentiert sich der neue Online-Shop der Deutschen Hotelklassifizierung auf www.hotelsterne-shop.de. Ab sofort können klassifizierte Hotelbetriebe hier die beliebten Merchandising-Produkte der Hotelsternelinie komfortabel per Mausklick ordern. Zur Auswahl steht eine attraktive Angebotspalette von Kosmetikartikeln über Kinderbücher und Gepäcksicherungsscheine bis hin zur praktischen Rezeptionsglocke im Design der offiziellen Hotelsterne. Das Besondere: Alle Kosmetikartikel des Markenlieferanten ADA erhalten sie hier zu eigenen Konditionen und profitieren von geringeren Mindestabnahmen und günstigen Stückpreisen.

Weiterlesen

DEHOGA-Umfrage zum Nutzungsverhalten – Jetzt teilnehmen

Dem Gastgewerbe drohen weitere Urheberrechtsgebühren für die öffentliche Wiedergabe von Fernseh- oder Radiosendungen, z.B. im Gastraum, Nebenraum, Terrasse, Hotelbar etc. (Hinweis: die Wiedergabe auf den Hotelzimmern ist hiervon nicht betroffen). Neben GEMA, GVL und VG Wort, für die bereits gezahlt wird, fordert nun vor allem auch die VG Media entsprechende Nutzungsgebühren.

Ihre Angaben helfen uns bei den weiteren Verhandlungen. Bitte unterstützen Sie uns deshalb bei unseren beiden kurzen Umfragen, die jeweils nur 1-2 Minuten dauern. Wenn Sie Fernsehen und/oder Radio wiedergeben, dann klicken Sie auf die nachfolgenden Links.

Die DEHOGA-Umfrage zur Fernsehnutzung finden Sie hier…

Die DEHOGA-Umfrage zur Radionutzung finden Sie hier…

 

Michael-Pirl_klein

Liebe DEHOGA-Mitglieder,

zum Januar 2010 wurde die Mehrwertsteuer für Beherbergungsdienstleistungen von 19 auf 7 Prozent reduziert. Ein Schritt, der innerhalb Europas endlich für Wettbewerbsgerechtigkeit gesorgt hat. Inzwischen gelten in 24 von 28 EU-Staaten reduzierte Mehrwertsteuersätze.

Wir freuen uns, dass auch die neue Bundesregierung, die Große Koalition, an der Mehrwertsteuersenkung festhält.

Für unsere politische Überzeugungsarbeit war und ist es insbesondere sehr hilfreich, möglichst konkret aufzuzeigen, in welch großem Umfang unsere Betriebe investiert haben bzw. Investitionen planen.

Die deutsche Hotellerie hat Wort gehalten und Milliarden investiert

Wie viel wurde bis heute investiert? Diese Frage taucht seitens der Politik und Medien bis heute immer wieder auf. Bisher gibt es folgende Erhebungen:

 Im Jahr 2012 hat die Fachhochschule Westküste im Auftrag des DEHOGA 5000 Betriebe befragt. Das Ergebnis: Allein 2010 und 2011 waren es fast 1 Milliarde Euro!

Weiterlesen

DEHOGA Branchentag 2013 im
Ringhotel „Weißer Hirsch“ in Wernigerode

 

Vorausgehend erst einmal vielen Dank an unsere Kooperationspartner des Landesverbandes für ihre Unterstützung zu diesem Branchentag. Nur durch ihr Engagement können wir solche inhaltsreichen und gelungenen Veranstaltungen erst durchführen. Ebenfalls vielen Dank an die Familie Wieland, der ´´Weiße Hirsch´´ in Wernigerode hat nicht nur mit seinem sehr gehobenen Flair die Veranstaltung bereichert sondern auch kulinarisch eine Meisterleistung vorgezeigt.

Weiterlesen

ISS GUT!

Druck

DIE GASTGEBER