header_default.jpg

Der Bun­des­rat hat am 28. Novem­ber 2014 der Ver­ord­nung zur Ergän­zung der uni­ons­recht­li­chen Vor­schrif­ten zur Aller­gen­in­for­ma­ti­on/-kenn­zeich­nung (VorlLMIEV)zugestimmt.

Mit ihr soll die Ver­brau­cher­infor­ma­ti­on bei loser Ware künf­tig pra­xis­nah aus­ge­stal­tet wer­den. Zu die­sem Zweck wird die Mög­lich­keit der münd­li­chen Aus­kunft — neben den vor­ge­se­he­nen schrift­li­chen und elek­tro­ni­schen Infor­ma­ti­ons­mög­lich­kei­ten — aus­ge­wei­tet.

Der­zeit bestehen ins­be­son­de­re in der Wirt­schaft gro­ße Unsi­cher­hei­ten hin­sicht­lich der kon­kre­ten natio­na­len Aus­ge­stal­tung der ab dem 13. Dezem­ber 2014 euro­pa­weit gel­ten­den All­er­gen­kenn­zeich­nung. Mit der Ver­ord­nung wird ein lücken­lo­ses Inein­an­der­grei­fen von EU-Recht und natio­na­lem Recht erreicht.

http://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2014/0501–0600/566–14(B).pdf?__blob=publicationFile&v=1

Quel­le bundesrat.de
http://www.bundesrat.de/DE/plenum/plenum-kompakt/14/928/046.html