header_default.jpg
AMQ

DEHOGA_AQ_Logo_300dpi_cmyk

Mitglieder Login
Du bist nicht angemeldet.
Energiekampagne-Gastgewerbe
www.energiekampagne-gastgewerbe.de

Präsident Michael Schmidt

(Magdeburg 14.11.2014) Am 13.11.2014 trafen sich alle Delegierten des Bundeslandes im Parkhotel Villa Heine in Halberstadt, um wichtige Entscheidungen für den Verband zu treffen.

Nach 16 Jahren Amtszeit kandidierte der bisherige Präsident, Herr Frank Doepelheuer, nicht wieder für das Amt. Er war maßgeblich an der Vorbereitung einer umfangreichen Strukturreform beteiligt und wünschte den neu gewählten Gremien viel Erfolg in der Fortführung seiner wertvollen Arbeit.

In Anerkennung seiner Verdienste verliehen die Delegierten Herrn Doepelheuer den Titel des Ehrenpräsidenten.

Herr Lars-Jörn Zimmer, Vorsitzender des Landestourismusverbandes in Sachsen-Anhalt, hielt seine Grußworte und unterstrich die Bedeutung tourismuspolitischer Intentionen des Bundeslandes und die wichtige Umsetzung durch die Leistungsträger.

Der anwesende Präsident des DEHOGA Bundesverbandes, Herr Ernst Fischer, würdigte umfänglich das Lebenswerk vErnst Fischer gratuliert Michael Schmidt on Frank Doepelheuer und seine aufopferungsvolle und engagierte Arbeit für die Interessen des Gastgewerbes. Er bedankte sich sehr herzlich für die erbrachten Leistungen für die Branche und unterstrich die Notwendigkeit solcher Persönlichkeiten im Ringen um die Sache. Herr Fischer gratulierte später dem neu gewählten Präsidenten und begrüßte außerordentlich die Aufbruchstimmung in Sachsen-Anhalt. Frank Doepelheuer Präsident alt gratuliert den Präsidenten Mic

Auf der Delegiertenversammlung wurde Herr Michael Schmidt, Unternehmer aus Naumburg mit dem Gasthaus und Hotel zur Henne, einstimmig zum neuen Präsidenten des DEHOGA Sachsen-Anhalt gewählt. Dieser hat es sich nicht nehmen lassen, die vorbereiteten Reformvorschläge und Beschlussvorlagen in die Delegiertenkonferenz einzubringen und damit den Grundstein für die tiefgreifenden Reformen des Landesverbandes zu legen.

Seit fast zwei Jahren entwickelte der bisherige Landesvorstand ein umfassendes Reformpaket. Dabei wurde nicht nur die innere Struktur beleuchtet sondern auch die Außenwirkung als Vertreter der Branche. In der Beschlussvorlage des Landesvorstandes an die Delegiertenkonferenz ging es letztendlich darum, deutlich zu machen, dass die Unternehmer der gastgewerblichen Betriebe mit vielen Entscheidungen der Landespolitik nicht einverstanden sind und daher an Gewicht und Einflussnahmepotential zunehmen müssen. Vor diesem Hintergrund beschloss die Delegiertenkonferenz mit einer überragenden Mehrheit die Umsetzung darauf gerichteter Maßnahmen, wie einer Haushaltskonsolidierung, einer Gebietsreform und einer internen Strukturreform. Auch für die Beschreitung dieses Weges notwendige Beschlüsse zur Änderung der eigenen Satzung wurden in diesem Zusammenhang gefasst. Mit dem DEHOGA Sachsen-Anhalt wird man folglich in der Zukunft auf der politischen und gesellschaftlichen Bühne wieder verstärkt rechnen müssen. Denn ´´Fair schmeckt´s besser´´!

DEHOGA Sachsen- Anhalt e.V.

Gez. Rene Kauschus

Hauptgeschäftsführer

Schreib einen Kommentar

Investitionenuhr


mehr >>

ISS GUT!

Druck

DIE GASTGEBER

Die_Gastgeber_SachsenAnhalt

mehr >> Download >>