Dei Lockerungen bzw. die Verordnung treten erst mit Außerkrafttreten der "Bundes-Notbremse" in kraft. Das heißt wenn der jeweilige Landkreis einen Inzidenz von unter 100 in 5 aufeinanderfolgenden Werktagen hat und der Landkreis es bekanntgegeben hat.

Weiter Öffnungsschritte sind ab dem Tag, der auf die Bekanntgabe nach §13 Abs. 4 folgt möglich wenn in einem LK/SK die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den Schwellwert von 35 unterschreitet. weitere Öffnungsschritte gemäß §13 Abs. 2 Nr. 1 bis 25 möglich.

Überschreitet in einem LK/SK die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Schwellenwert von 35, treten die in dem jeweiligen Absatz angeordneten Regelungen ab dem Tag, der auf die Bekanntgabe nach Absatz 4 folgt, außer Kraft.

Die derzeitige Änderung der 13. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt finden Sie unter nachstehenden Links. 

Änderung der 13. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (Lesefassung)

 

 

Eventuelle Maßnahmen der einzelnen Landkreise und Links zu den Internetseiten der Landkreise

Rechtlicher Hinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der nachstehenden Inhalte. Sie sollen gastgewerblichen Betrieben als eine erste Hilfestellung dienen und sensibilisieren. Die Antworten auf die Fragen stellen jedoch keine Rechtsberatung dar und vermögen eine Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt im Einzelfall auch nicht zu ersetzen. Auch können die Antworten zu medizinischen Fragen und möglichen Auswirkungen keine Beratung durch einen Facharzt oder die zuständigen Fachbehörden ersetzen.